Hochhinaus im Soča-Express.

 

 

Nach einem verregneten Bike & Bike zum Kobala, wo uns ein mächtiges Gewitter das fürchten gelehrt hat, wollten wir uns am Tag darauf erneut zu Fuß zum nächsten Hike & Fly machen. Die Wahl fiel auf den kleinen Nachbarn vom Mrzli Vrh: dem Vodil Vrh. Uns saß wieder eine Gewitterwarnung und ein zunehmender Westwind im Nacken, so dass eine Differenz von nur 900 Höhenmeter nicht verkehrt war. Auch dieses Mal versuchten wir es über die Direttissima, um uns den längeren Aufstieg über Zatolmin zu sparen. Großer Fehler. Wer nicht Denny Trejo aka die Machete auf seiner Kurzwahltaste hat, sollte den verlängerten Aufstieg in Kauf nehmen. Wir haben uns mit Stöckern aus dem Wald bewaffnet und uns in einem Gemetzel den Berg raufgeschlagen.

Zeitverlust: 2 Stunden. Zecken in allen Größen: mind. 30 pro Schenkel. Spaß an der Sache: Da reden wir nach zwei Bier mal drüber. Wenn man es irgendwie auf dem Berg geschafft hat, kann es sein, dass zwei Jungbullen auf der Startwiese auf einen warten. Diese haben sich zum Glück tiefenentspannt am Waldrand vor der Sonne versteckt, so dass wir freie Startbahn hatten. Die Bedingungen zum Start sind perfekt und den Thermikbart kann man nicht verfehlen. Da findet man den Anschluss um mit dem Soča-Express talaufwärts zu fliegen. Bei zunehmendem Westwind wurden die Bedingungen immer holpriger, der Himmel im Nordosten immer schwärzer. Wir mussten die mühelos aufgebaute Höhe mit Mühe wieder abbauen, um uns lieber mit einem kalten Laško Weißbier (ja!) im Camp zu beschäftigen. Für den Nachmittag ist dieser Berg eine echt gute Alternative zum Kobala.


Informationen.


NameVodil Vrh
GruppeJulische Alpen
RegionSüdliche Kalkalpen
StartrichtungenS
TalortGabrje
GPS (Berg)46.207281, 13.722281
GPS (Tal)46.195998, 13.697919
Höhe Startplatz [amsl]1031
Höhenunterschied [m]872
AufstiegsvariantenUnbedingt von der Nordseite bzw. Ostseite über Zatolmin aufsteigen, da der direkte Südanstieg stark verwachsen ist.
StartplatzGroßer angenehmer Wiesenstartplatz, wo gelegentlich Kühe stehen können (die bevorzugen jedoch den schattigen Wald).
FlughinweiseUnproblematische bei Südwind
LandeplatzThermik in der Mittagszeit. Aber ansonsten überall im Tal sehr große schöne Wiesen (sehr gutes Streckenfluggebiet)
Talwind am Landeplatzi. d. R. südlich


Bildergalerie.



Kartenmaterial zum Nachhiken.