Mount Meru. Nicht nur ein Akklimatisierungs-Gipfel, sondern ein echtes Highlight.

 

 
Mt. Meru leidet unter einem Imageproblem. Als Zweithöchster Tansanias (wenn man den Mawenzi als östlichen Nebengipfel des Uhuru Peaks ansieht und nicht mitzählt) ist er von Arusha aus betrachtet, ein eindrucksvoller einsamer Riese umgeben von einem wunderschönen Nationalpark. Leider steht der Berg immer im Schatten seines großen Nachbarn, dem Kilimanjaro und wird demnach absolut unterschätzt. Auch Meru hat einen vulkanischen Ursprung und besitzt eine klassische konische Form. Hier kann ich aber vorwegnehmen: die Szenerie am Berg ist unvergleichbar schön und stellt jede Aussicht am Kilimanjaro sowas von in den Schatten.

In der Region leben die Waarushastämme, die im Gegensatz zu der regional vorherrschenden Massai-Kultur Ackerbau betreiben. Der Arusha Nationalpark bietet im Gegensatz zum Kilimanjaro-Gebiet Wildlife vom Feinsten. Das bedeutet, dass bei der Besteigung auch ein bewaffneter Ranger engagiert werden muss, um etwaige tierische Auseinandersetzungen zu vermeiden. Man folgt hier der Momela Route, was für Touristen auch die einzige Möglichkeit ist auf den Socialist Peak zu kommen. Man beginnt die Besteigung östlich des Bergs und folgt dem nördlichen Arm des hufeisenförmigen Kraters. Auch wenn die letzten Anstiege eher steil und teilweise ausgesetzt sind, kann man die Tour in den vier vorgeschriebenen Tage problemlos absolvieren. Wenn man bereits akklimatisiert ist, wäre es theoretisch auch in kürzerer Zeit möglich.

Da jedoch Meru oft zur Vorbereitung auf den Kilimanjaro bestiegen wird, empfiehlt es sich Ruhe walten zu lassen – auch bei den „lediglich“ 4566 Höhenmetern ist Höhenkrankheit präsenter als einem lieb ist!


Tourbericht.


 

#Tag 1: Momela Gate bis Miriakamba Hut (4-5 Stunden, 10 km, 1000 hm Aufstieg)

#Tag 2: Miriakamba Hut bis Saddle Hut (2-3 Stunden, 4 km, 1050 hm Aufstieg)

#Tag 3: Saddle Hut bis Socialist Peak und zurück zur Miriakamba Hut (8-10 Stunden, 10 km, 1000 hm Aufstieg/2050 hm Abstieg)

#Tag 4: Miriakamba Hut bis Moshi (2-3 Stunden, 5 km, 1000 hm Abstieg)


Informationen.


NameMount Meru
TalortArusha
GPS (Berg)-3.244521, 36.750104
GPS (Tal)-3.214187, 36.861708
Höhe Gipfel [amsl]4566
Höhenunterschied [m]3365
Aufstiegsvarianten/AufstiegszeitMomela Route: 4 Tage/mittelschwer/ganzjährig (von durchwachsenem Regenwald bis zur dramatisch-ausgesetzten Wanderung entlang des Kraterrands)
StartpunktCa. 35 km hinter Arusha startet man an der Momela Gate. Die Anfahrt erfolgt in kleinen Toyota-Bussen oder öffentlichen Bussen, die über die Trekking-Agentur organisiert werden.
Nationalpark GebührenNP: ca. 25 USD/Tag
(Stand 2013)Hütten/Campinggebühren: 20 USD/Tag
Ranger Fee: 15 USD/Tag
KartenmaterialKartenmaterial ist eher bedingt in entsprechendem Maßstab zugänglich und auch nicht unbedingt notwendig.


Bildergalerie.



Kartenmaterial zum Nachhiken.